Wechselkurse
EUR/TRY - 3.7113
RUB/TRY - 0.0573
USD/TRY - 3.4871
TRY/EUR - 0.2686
TRY/RUB - 17.4436
TRY/USD - 0.2858

Wetter Bodrum

Im Vergleich zu anderen Regionen der Türkei, ist das Klima in Bodrum moderat und angenehm. Dies hat mit der Eigenschaft des ägäischen Meeres zu tun und zwar, dass es kühler als das Mittelmeer ist, aufgrund dessen ist das Feuchtigkeitsniveau geringer. Interessanterweise bleibt die Wassertemperatur viel länger hoch, als bei anderen ähnlichen Küstengebieten der Türkei. Im Oktober kommt die "Samt Saison". So nennt man die Zeit wenn, die Wasser- und Lufttemperatur in perfekter Kombination sind und es warm genug ist um zu schwimmen und kühl genug um die Zeit draußen zu genießen. Das ist die beste zeit für Touristen, um noch einen schönen Sommerurlaub zu haben, dazu sind die Strassen nicht so voll und es gibt viele Preisangebote für Pauschalreisen, da die Hauptsaison schon vorbei ist.

Insgesamt hat man in Bodrum an 330 Sonnentagen im Jahr, somit ist die Winterzeit sehr annehmbar. Die kältesten Monate sind Januar und Februar, wo Temperaturen in der Nacht bis 5° sinken. Tagsüber ist die durchschnittliche Tagestemperatur etwa 13°. Dies ist auch der regnerische Zeitraum mit häufigen Stürmen und starkem Wind aus dem Norden. Auch wenn die Stürme in den Wintermonaten üblich sind, sind sie in der Regel kurz, nicht länger als ein oder zwei Tage.

Eine weitere Besonderheit von der Halbinsel ist der abwesende Übergang vom Winter zum Sommer. Die Einheimischen haben ein Sprichwort "Eine Märzhälfte - Winter, eine Märzhälfte - Sommer". Besonders in März und April ist der Unterschied zwischen Tag und Nacht Temperaturen extreme. Im Laufe des Tages ist es warm genug um zu sonnen, jedoch am Abend wird es kalt wegen dem berühmten, Mittelmeerwind Lodos oder Poyraz. Daher wird empfohlen die Abende innendrinne mit heisser Schokolade in einem gemütlichen Café mit Kamin zu verbringen.

Der Sommer fängt mit moderaten Temperaturen im Juni an und wird sehr heiß im Juli und August, mit durchschnittlich 32°C wenn das Meer solide 25°C erreicht. Dazu muss man sagen, dass es in Bodrum aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit, hohe Temperaturen leicht zu ertragen sind, auch wenn es 40°C draussen ist, muss man sein Aktivitätsniveau nicht beeinschränken. Dieses Klima ist empfehlenswert, bei Ärzten weltweit, für Menschen mit Erkrankungen der Atemwege. Im Endeffekt, ziehen die überwiegend sonnige Tage, frische Luft und gesundes Meeresklima immer mehr Besucher das ganze Jahr über an.

Aus der Wetter Perspektive, ist September die beste Zeit, um in Bodrum zu sein. Die Wassertemperatur steigt zum Maximum und die Lufttemperatur sinkt auf angenehme 26°C im Durchschnitt. Dies ist auch die perfekte Zeit, um sich aufgrund reduzierter UV-Strahlen zu sonnen. Es ist ebenfalls vom Vorteil, alle Sehenswürdigkeiten von Bodrum und der Umgebung alleine oder in einer Gruppe zu besichtigen. So vermeidet man endlose Warteschlangen, Menschenmassen und die Hitze.

Dank angenehmen Wetter im Herbst, ist die touristische Saison bis November verlängert. Die Menschen schätzen die Vielfältigkeit von Bodrum und machen Gebrauch vom Beschäftigungsangebot für Innen und Aussen, abgesehen von Schwimmen und Stränden. Immer mehr Touristen kommen nach Bodrum in der Weihnachtszeit, um Kälte, Nässe oder Schnee im Heimatland zu vermeiden und Silvester unter der Sonne und Palmen zu erleben.

Bodrum war schon immer, sogar während der Antike, als das ultimative Urlaubsziel bekannt. In der Mythologie war die Ägäische Küste als Heimat der Götter gelobt. Herodot, der ein berühmter Historiker jener Zeit war, sagte während seines Besuches in Halikarnassos, dass Bodrum "der schönste Himmel auf Erden ist und das perfekte Klima hat". Der Dichter Homer beschrieb in seinen Liedern das Ägäischemeer als "Paradies des ewigen Blau."

Eine interessante Tatsache über Bodrum ist, dass die Einheimischen, um das Wetter vorherzusagen, nach dem Wind schauen. Die häufigst bekannten Winde sind Poyraz, Lodos und Meltem. Poyraz ist ein kalter und starker Nordostwind, bekannt vor allem für sein Jähzorn und die Schäden, die er in den Straßen hinterlässt. Lodos ist ein warmer Südwestwind aus dem ägäischen Meer, der auf der Halbinsel zwischen Dezember und April auftaucht und Staub aus der Sahara bringt. Meltem ist der willkommenster warmer Wind und ein regelmäßiger Gast an der ägäischen Küste zwischen Mitte Mai bis Oktober. Dies ist der gelungenster Wind für Seereisen und daher sehr beliebt unter Seglern.